Nachdem ich jetzt länger am schauen war, wie ich meinen PC mit der Sandy Bridge und der Intel HD2000 wieder zu meinem dualscreen-layout bewegt bekomme, fand ich die Lösung, dass ich RandR verwenden kann. Dummerweise war mein Rechner erstmal gegen RandR bis ich herausgefunden dass ich Xinerama disablen und dafür RandR enablen muss. Die Anleitung zum enablen von RandR ist sehr simpel:
Section "ServerFlags"
Option "RandR" "on"
EndSection

Die Anleitung hatte ich gefunden bei: http://www.systemparadox.co.uk/XRandR dafür vielen Dank :)

Der Androide und die SMS

| Keine TrackBacks
So, nachdem ich mir gestern ein Nexus S zugelegt habe konnte ich feststellen: Mein Handy kann alles! Ausser SMS versenden... Immerhin hat es mich nicht viel Zeit gekostet (maximal ne Stunde) das Menü zu finden um (*#*#4363#*#*) allerdings konnte ich dort die Nummer meiner Mitteilungszentrale nicht speichern.
Wie ich dann mit einer zweiten Simkarte feststellen konnte gehört in dieses Feld auch nicht die reguläre SMSC sondern eine codierte Form davon.
Nach ein wenig googlen bin ich dann auf diese Seite hier gestoßen: http://www.developershome.com/sms/cmgrCommand3.asp#26.2.6.2.The%20SMSC%20Part|outline
und dort Stand der Absatz "26.2.6.2. The SMSC Part".
Hierin wurde mir dann endlich erklärt wie die SMSC aufgebaut sein muss.
Deswegen jetzt hier nochmal die Anleitung für alle die, die vor einem ähnlichen Problem stehen und auch für mich wenn ich irgendwann mal was mit dem Handy mache und es danach wieder nicht mehr geht:

Wie auf der Webseite erklärt ist, besteht die SMSC quasi aus 3 Teilen.
Der erste Teil gibt die Länge des nachfolgenden Blockes an.
Der zweite Teil gibt an welcher Nummerntyp verwendet wird (mit (91) oder ohne (81) internationale Vorwahl).
Der dritte Teil ist endlich die Rufnummer der Mitteilungszentrale, allerdings nicht in normaler Form, sondern Byte-weise gedreht.

Ein kleines Beispiel:
Die Mitteilungszentrale wäre +491701234567
Somit ergibt sich der zweite Block als 91 und damit ist das + der Rufnummer erledigt
Jetzt zur Rufnummer: aus 491701234567 wird 94 71 10 32 54 76
Wie man sieht, dreht man jeden der Blöcke um kommt man wieder zur richtigen Rufnummer.
Somit haben wir jetzt 6 byte rufnummer + 1 byte für den nummerntyp
Damit ergibt sich also als komplette SMSC 07 91 94 71 10 32 54 76
Wichtige Info noch am Rande: sollte die nr 49170123456 sein, so wird am Ende ein F aufgefüllt um das letzte Byte zu füllen und der Vorgang so durchlaufen.

So... nach dieser Erklärung noch zu meiner persönlichen Erleichterung:
Die Mitteilungszentrale von O2 lautet +491760000443
und damit lautet die SMSC-Nummer für O2: 07 91 94 71 06 00 40 34

Zack, so einfach geht es und schon kann ich wieder SMS versenden

Blogumzug

| Keine TrackBacks
Mein Blog hat den Server gewechselt, von daher ist hier erstmal alles leer. Unter Umständen kommen demnächst sogar mal wieder neue Einträge.